Warum ist der Schlamm aus dem Toten Meer so gut für Ihre Haut?

Warum ist der Schlamm aus dem Toten Meer so gut für Ihre Haut?
Das Tote Meer ist seit Tausenden von Jahren eine Quelle der Faszination. Der mineralreiche Schlamm wurde bereits seit der Zeit der ägyptischen Pharaonen sowohl für therapeutische Bäder als auch für die Hautpflege eingesetzt. Auch Kleopatra kannte die verjüngenden und entzündungshemmenden Eigenschaften des Salzwassers und des Schlamms und unternahm große Anstrengungen, um Exklusivrechte am Toten Meer zu beanspruchen.
Auch heute gilt der naturbelassene Schlamm des Toten Meeres als eines der besten Hautpflegeprodukte, dessen gesundheitlichen und pflegenden Eigenschaften viele Menschen zu schätzen wissen.
Die organische Substanz des Schlamms besteht hauptsächlich aus  Huminsäure. Die Huminsäure ist eine komplexe Mischung aus einer Reihe von Molekülen mit phenolischen Substanzen und zuckerähnlichen Verbindungen. Dank dieser Zusammensetzung können die Inhaltsstoffe über die Haut aufgenommen werden und im ganzen Körper ihre positive Wirkung entfalten. Das ist auch der Grund, warum die Schlammbehandlungen nicht nur in der Dermatologie sondern auch in der Rheumatologie einen hohen Stellenwert eingenommen haben. 
Aus medizinischer Sicht spielen bei der Behandlung vor allem die natürlichen Mineralien eine wichtige Rolle. Die hohe Magnesiumkonzentration versorgt die Haut mit antiallergischen Elementen und unterstützt den natürlichen Stoffwechsel der Zellen. Natrium, Kalium und Kalzium haben eine entschuppende und antibakterielle Wirkung und unterstützen die Haut bei der Wundheilung.
Basierend auf diesen Erkenntnissen hat TRINITAE eine Totes Meer Schlamm Linie entwickelt, die zur unterstützenden Behandlung gegen Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte und rheumatische Erkrankungen eingesetzt werden kann, wobei der Schlamm in seiner natürlichen Form am Rande des Toten Meeres abgeschöpft und naturbelassen verpackt wird. 

 

Wie wird die Schlamm Kur angewendet?

Der naturbelassene Schlamm eignet sich ideal für eine Ganzkörperbehandlung und kann sowohl als Gesichtsmaske, Haarkur oder auch zur unterstützenden Behandlung gegen die Gelenkschmerzen eingesetzt werden.
Es wird empfohlen, die Schlammpackung vor dem Öffnen mit den Händen durchzukneten. Falls Sie den Schlamm gegen Verspannungen oder Gelenkschmerzen verwenden möchten, dann sollte die Packung vor der Behandlung in einem Wasserbad auf maximal 50 Grad Celsius aufgewärmt werden. Nach dem Auftragen trocknet die Masse innerhalb von 15 Minuten und kann danach abgespült werden. Für eine bessere Aufnahme von Mineralstoffen sollte nach der Behandlung eine Ruhepause von ca. 30 Minuten eingelegt werden. 
Der Schlamm sollte an einem kühlen und trockenen Ort gelagert und vor Licht geschützt werden. Für empfindliche Haut wird der Schlamm nicht empfohlen.

Hauttypen

trockene Haut

Mischhaut

Dehydrierte Haut

Akne

Empfindliche Haut