Tipps für glatte und gepflegte Haut nach einer Nassrasur

Tipps für glatte und gepflegte Haut nach einer Nassrasur

Jedes Land hat seine eigenen Schönheitsideale. Dabei spielt auch das Thema „Körperbehaarung“ eine wichtige Rolle. Schließlich ist der menschliche Körper, ob weiblich oder männlich, von Natur aus behaart. Und spätestens bei der Frage „Rasieren oder nicht rasieren?“ würde man auf unterschiedliche Meinungen treffen.

Aber in einem Punkt sind sich wohl die Meisten einig – Rasieren gehört zu den lästigen Pflegeritualen, die mit wenig Vergnügen assoziiert werden. Das liegt vermutlich unter anderem daran, dass das Haarentfernen nicht immer so „glatt“ verläuft, wie man es sich wünscht. Damit das Rasieren so angenehm wie möglich gelingt, sollten einige Dinge beachtet werden.

 

Leitfaden für eine Nassrasur

  • Während wir schlafen, können die Beine leicht anschwellen. Dies führt dann dazu, dass sich die Härchen in der Nacht zurückziehen. Deshalb können am Morgen nur die Haarspitzen entfernt werden. Das macht die Rasur weniger gründlich. Insofern ist der ideale Zeitpunkt für eine Rasur am Abend.  Zudem hat es den Vorteil, dass die Haut über Nacht mehr Zeit zum Erholen hat und dadurch am nächsten Tag weniger irritiert wirkt.

  • Begonnen sollte die Behandlung mit einer warmen Dusche. Die Kombination aus Wärme und Dampf entspannt die Haut und öffnet die Poren.

  • Um die Reibung während der Rasur und somit auch das Risiko für Hautirritationen zu minimieren, sollte idealerweise ein spezielles Rasiergel verwendet werden.

  • Eine scharfe Klinge sorgt für eine schonende Rasur und verhindert Hautverletzungen und das Einwachsen der Haare. Deshalb sollten die Klingen regelmäßig ausgetauscht werden. Auch der Druck spielt beim Rasieren eine wichtige Rolle. Dabei sollte der Rasierer über die Haut leicht gleiten und keine Dellen hinterlassen.

  • Bei der Rasierrichtung kommt es darauf an, wie empfindlich die Haut ist. Neigt sie nach der Haarentfernung stark zu Hautreizungen, dann empfiehlt es sich, in die Wuchsrichtung zu rasieren. Andernfalls kann auch gegen die Wuchsrichtung rasiert werden.

Nach dem Abduschen wird ein After-Shave-Balsam auf die Haut aufgetragen. Es beruhigt die Haut und spendet Feuchtigkeit. Eine weitere wichtige Funktion von After-Shave-Pflege ist, dass sie die Haut desinfiziert und vor Entzündungen schützt.

 

Natürlicher After-Shave-Balsam von TRINITAE auf Aloe-Vera-Basis

TRINITAE hat ein After-Shave-Balsam entwickelt, der sich sowohl für Frauen als auch für Männer eignet – eine Pflege, die man mit dem Partner teilen kann. Die Basis für die Mischung stellt Aloe Vera dar. Es spendet der Haut intensive Feuchtigkeit und beruhigt irritierte Hautstellen. Die Auszüge aus Kamille und Teebaumöl wirken desinfizierend und schützen die Haut vor Rasur bedingten Entzündungen. Der Balsam hat eine leichte Konsistenz und verteilt sich wie ein Gel auf der Haut. Beim Auftragen wirkt es kühlend und feuchtigkeitsspendend. Der Duft ist sehr dezent und verleiht der Haut eine angenehme Kräuternote.

Habt ihr auch Geheimtipps für eine glatte Rasur? Teilt sie uns gern mit!

Hauttypen

trockene Haut

Mischhaut

Dehydrierte Haut

Akne

Empfindliche Haut