Welche Öle eignen sich besonders gut für Haut und Haar?

Welche Öle eignen sich besonders gut für Haut und Haar?

Es gibt zahlreiche Ölarten, die einzigartige Eigenschaften aufweisen, die sowohl der Haut als auch dem Haar auf beeindruckende Weise zugute kommen können. Aber welches Öl hat einen Platz in Ihrer Pflegeroutine verdient? Wir stellen Ihnen zwei Multitalente vor, die sich besonders gut für Haut und Haar eignen und erklären, wie diese am besten angewendet werden können. 

Was macht Jojobaöl so besonders? 

Ähnlich wie andere Hautpflegeöle enthält auch Jojobaöl relativ viele Vitamine, Antioxidantien und entzündungshemmende Eigenschaften, doch im Gegensatz zu anderen Ölen ist es eigentlich kein Öl sondern ein flüssiges Wachs, welches unserem Hauttalg sehr ähnlich ist und deshalb auch besonders gut verträglich. Es ist zudem leichter als andere Gesichtsöle und zieht sehr schnell in die Haut ein ohne einen Fettfilm zu hinterlassen.

Dank des Vitamins A wird die Talgproduktion auf natürliche Weise reguliert. Durch das zugeführte Öl wird der Haut signalisiert, dass sie ausreichend versorgt wird. Auf diese Weise wird die hauteigene Talgproduktion herabgesetzt, was sich positiv auf unreine und zu Akne neigende Haut auswirken kann.

Im Vergleich zu wasserbasierten Feuchtigkeitscremes weist Jojobaöl einen ganz klaren Vorteil auf -  es verdunstet nicht. Stattdessen bildet das Öl einen Schutzfilm, welcher dafür sorgt, dass die Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgt wird. Daher kann das Jojobaöl auch bei empfindlicher und trockener Kopfhaut angewendet werden. Es hat zudem eine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung und kann wie weiter unten beschrieben als Kopfhautmaske aufgetragen werden. Dank der feuchtigkeitsspenden Wirkung eignet sich das Öl auch als After-Sun-Pflege und kann die Beschwerden eines Sonnenbrands lindern.  

Was macht Arganöl so besonders?

Das Arganöl wird aus den Fruchtkernen des Arganbaums gewonnen und wird für seine Vielseitigkeit sehr geschätzt. Es enthält Nährstoffe und Fettsäuren, die sich sowohl für das Haar als auch für die Haut besonders gut eignen. 

Da ich relativ langes Haar habe, bin ich immer auf der Suche nach Produkten, die mein Haar vor Haarspliss schützen. Arganöl hat nicht nur die Eigenschaft, die trockenen Spitzen intensiv zu pflegen, sondern auch das Haar an der Wurzel zu kräftigen und es mit wichtigen Vitaminen zu versorgen. Dabei verleihen Vitamin E und Antioxidantien dem Haar nicht nur einen gesunden Glanz sondern fördern auch das Haarwachstum.

Für die Anwendung können Sie das Arganöl direkt pur auf das feuchte oder trockene Haar auftragen ohne es auszuspülen. Andernfalls können Sie das Öl auch mit Ihrem Shampoo oder Spülung  unter der Dusche vermischen und so einen zusätzlichen Pflegeeffekt erwirken.

Wenn Sie das Arganöl zum ersten Mal anwenden, dann können Sie zunächst mit einer kleinen Menge beginnen. Auf diese Weise können Sie testen, welche Ölmenge Ihr Haar tatsächlich benötigt. Wenn Sie von Natur aus fettige Kopfhaut haben, dann sollte das Arganöl nur auf die Spitzen aufgetragen werden, um ein fettiges Aussehen der Haare zu vermeiden. 

Weitere Anwendungsmöglichkeiten des Arganöls: 

  • Hautpflege
  • Gesichtsreiniger bzw. Make-up-Entferner
  • Kopfhautmaske
  • Make-up-Grundierung

Als Hautpflege – hier gilt das gleiche Prinzip wie bei der Haarpflege, es kann entweder pur angewendet oder der üblichen Tagespflege beigemischt werden. Auch hier wird zunächst mit einer kleinen Menge begonnen, um zu testen, wie die Haut auf das Öl reagiert.

Als Gesichtsreiniger – befeuchten Sie Ihre Haut mit Wasser und massieren Sie anschließend etwas Öl in die Haut ein, danach mit warmen Wasser abspülen und trockentupfen.

Als Make-up-Entferner – etwas Öl auf ein Wattepad geben und wischen Sie wie üblich das Make-up ab.

Als Kopfhautmaske – für eine Haarmaske wird das Öl vor der Haarwäsche auf Kopfhaut und Haar aufgetragen und nach 10-30 Minuten wieder abgewaschen. 

Als Make-up-Grundierung – tragen Sie das Öl als Grundierung auf. Lassen Sie es zwei Minuten einwirken, bevor Sie getönte Pflegeprodukte auftragen.

Hauttypen

trockene Haut

Mischhaut

Dehydrierte Haut

Akne

Empfindliche Haut