Selfcare-Ritual: Aromatherapie mit Luffa-Seife.

Hallo liebe Community! In meinem heutigen Beitrag widme ich mich dem Thema „Selbstfürsorge“. Kennt ihr auch dieses Gefühl, wenn man von den täglichen Verpflichtungen so vereinnahmt wird, dass man dabei das eigene Wohlbefinden ganz vergisst? Und wie schön wäre es doch, wenn man einfach mal innehalten und wieder zu sich selbst finden könnte.

Unser natürlicher Zustand ist Freude und Frieden. Insofern gilt es vor allem die äußere Unordnung abzuschalten, um diese Gefühle wieder anzuzapfen. Und genau das kann man schon mit ganz unkomplizierten Selfcare-Ritualen erreichen. Sie können uns dabei helfen, mehr Entspannung in das tägliche Leben zu integrieren.

Eines meiner Lieblings-Selfcare-Rituale ist die Aromatherapie mit der Luffa-Seife, die mein ganzes Badezimmer in eine duftende Oase verwandelt und mich im Handumdrehen den Alltag vergessen lässt.

 

Was ist eine Luffa-Seife? 

Die Luffa-Seife ist ein beliebtes Duschzubehör, das zum Reinigen, Peelen und Pflegen der Haut verwendet wird. Und wie der Name schon sagt, ist es ein Mix aus einem Luffa-Schwamm und einer Seife.

Der Luffa-Schwamm besteht aus dem getrockneten Fruchtfleisch der Luffa-Pflanze und ähnelt im Ursprungszustand der Form einer Gurke. Es ist ein rein pflanzliches Produkt und daher auch umweltfreundlich. Die fertige Seifenmischung wird dann anschließend in den Schwamm gegossen und auf die richtige Größe zugeschnitten.  

Die Schwammseifen von TRINITAE sind besonders mild und hautschonend. Das Sortiment umfasst unterschiedliche Größen und Duftrichtungen. Zur Auswahl stehen Duschseifen mit einer praktischen Kordel zum Aufhängen und kleinere Peeling-Seifen für Hände und Füße. Die reichhaltige Formel aus Kokos-, Palm- und Rizinusöl aus biologischem Anbau pflegt und beruhigt die Haut.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Selfcare-Ritual mit Luffa-Seife:

Schritt 1: Die Haut auf das Peeling vorbereiten.

Damit sich die Poren öffnen können, wird die Haut zunächst mit warmem Wasser abgeduscht.

 

Schritt 2: Die Schwammseife vorbereiten.

Nun kann auch die Luffa-Seife unter dem Wasser angefeuchtet werden.

 

Schritt 3: Die Haut mit der Schwammseife behandeln.

Das Körperpeeling wird mit Hilfe der größeren Duschseife in leichten kreisenden Bewegungen durchgeführt.  Diese Bewegungen sollen dabei helfen, die abgestorbenen Hautzellen zu entfernen und gleichzeitig die Durchblutung anzuregen. Empfindliche Bereiche wie Achselhöhlen sollten nur sanft und ohne Druck behandelt werden. 

Die Massage von Füßen wird idealerweise im Sitzen mit der kleineren Luffa-Seife durchgeführt. Dabei fängt man am besten an der Ferse an, wo sich meist besonders viel Hornhaut ablagert. Durch die Reibung an der Ferse wird der Schwamm weicher. Nun kann man die Massage entlang des Fußes Richtung Fußballen mit langen, ausstreichenden Bewegungen fortführen.

 

Schritt 4: Abduschen und Pflegen

Nach der sanften Massage kann die Haut mit warmem Wasser abgeduscht werden. Für die anschließende Fußpflege kann ich euch TRINITAE Totes Meer Schlamm Fußcreme empfehlen. Zur Körperpflege benutze ich gern das TRINITAE Massageöl. Das Öl versorgt die Haut langanhaltendend mit pflegenden Nährstoffen und rundet mein Selfcare-Ritual ab.

Welche Selfcare-Rituale helfen euch dabei, den Kopf frei zu kriegen? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Eure Sonja

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.